Akupunkt- & Meridianbehandlung

Gesund durch den freien Energiefluss

In der traditionellen chinesischen Medizin werden nicht die Symptome, sondern die Ursachen behandelt. Ein Symptom ist letztlich nur ein Hilferuf des Körpers, dass etwas schief gelaufen ist. Eine Krankheit macht sich eigentlich bereits Monate vor Ausbruch bemerkbar. Nach der traditionellen chinesische Medizin ist Gesundheit nur bei freiem Fluss der Körperenergien möglich. Der Mensch/das Tier fühlt sich dann wohl, ausgeglichen und gesund. Der Energiefluss kann durch Unfälle, falsche Ernährung, psychische Belastungen usw. gestört sein. Daraus ergeben sich energetische Disharmonien, die das Wohlbefinden stören. Bei grossen Disharmonien wird der Mensch/das Tier krank. 

 

Die Energien laufen in Bahnen durch den Körper, sogenannte Meridiane. Jeder Meridian versorgt energetisch Organe und Funktionskreise, sowie alle Strukturen (Muskeln, Gelenke usw.) über die er verläuft. Ist der Energiefluss im Meridian gestört, können längerfristig diese Organe und Strukturen erkranken. Auch starker Parasitenbefall ist ein Zeichen ausgeprägter energetischer Disharmonie.

 

Der energetische Zustand der verschiedenen Meridiane wird über sogenannte Alarmpunkte erfasst. Durch verschiedene energetische Techniken wird danach der Energiefluss in den Meridianen harmonisiert (Akupunkt- und Meridianmassage, Touch for Health).

 

Einzelne Akupunkturpunkte werden auch mit Farblicht oder Laser bestrahlt, um energetische oder körperliche Blockaden wie Wirbel- oder Beckenblockaden zu lösen. So wird ein blockiertes Illiosakralgelenk (ISG) z.B. nebst der manuellen Korrektur zusätzlich mit Lichtakupunktur unterstützt. Dies verbessert das Ergebnis und sorgt für eine bessere Nachhaltigkeit der Korrektur.

 

Bei Pferden können Akupunkt- und Meridianbehandlungen einen weiteren Nutzen bringen: Die Rittigkeit wird verbessert. Durch Behandlung einzelner Meridiane oder Akupunkturpunkte können Losgelassenheit, Schwung, Anlehnung, Geraderichten und Versammlung wesentlich beeinflusst werden. Beim Dressurpferd können so bspw. Aufrichtung und Schwung über die Behandlung von Akupunkturpunkten verbessert werden, wobei beim Springpferd die Springleistung über das Gürtelgefäss optimiert werden kann. Energetische Behandlungen können somit auch dem reiterlichen „Feinschliff“ dienen. Bspw. auch wenn der linke Hinterfuss ohne ersichtlichen Grund immer weniger weit nach vorne tritt als der rechte, oder das Pferd zeheneng (Streifen) oder zehenweit geht. Auch sogenannte Gebäudefehler lassen sich durch eine energetische Behandlung verändern. 

© 2016 Vital Horse - Alternative und ganzheitliche Therapie für Pferde

  • b-facebook